Verbrauch

Quelle: IGES-Berechnungen nach AVR (1996-2002) NVI (Insight Health) (ab 2003)

Aus der Indikationsgruppe der anderen Mittel für das Nervensystem wurden jedem Versicherten der GKV im Jahr 2014 im Mittel 1,4 DDD verordnet, womit diese Wirkstoffe zu den selten verwendeten Arzneimitteln gehören.

Der Verbrauch der Arzneimittel dieser Indikationsgruppe stieg zwischen 1996 und 2003 deutlich an. 2004 hat sich der Verbrauch mehr als halbiert, was sicher dadurch bedingt ist, dass nicht rezeptpflichtige Arzneimittel seitdem in der Regel von der GKV nicht mehr erstattet werden. Zwischen 2004 und 2010 zeigte der jährliche Verbrauch nur wenig Änderung. Seit 2010 ist eine Tendenz zu einem steigenden Verbrauch zu erkennen. 2014 stieg der Verbrauch um 8,2 % gegenüber dem Vorjahr an und erreichte einen Wert von 99 Mio. DDD.